Grüsse aus dem Lager

Sola 2018

Sonntag, 15. Juli

Samstag, 14. Juli

 

Heute Morgen wurden wir, nicht wie normalerweise, vom 15er-Team (7.-9. Klasse) und nicht von den Leitern geweckt. Schon bald erfuhren wir vom 15er-Team dass die Leiter von Mr. X entführt wurden. Während eines Sportblocks am Morgen und einem Geländespiels am Nachmittag konnten wir die Leiter befreien. Nach einem leckeren Abendessen, welches entsprechend dem Land in welchem wir uns befanden (USA) Burger waren. Am Lagerfeuer feierten wir unseren Erfolg und freuten uns die Leiter am nächsten Tag wieder zu sehen

 

 

 

-          Anna, Elia, Milla, Mila, Nicolai

 

Freitag, 13. Juli

Nachdem wir friedlich in Italien aufgewacht sind, haben wir ein leckeres Frühstück gegessen. Um uns in unseren Zeltgruppen besser kennenzulernen, haben wir zwei Stunden lang mit unseren Zeltgruppenleiter und –leiterinnen geredet. Am Mittag gab es eine italienische Suppe. Da wir in Italien waren, mussten wir am Nachmittag für den Mafiaboss kochen. In Gruppen haben wir verschiedene Menüs gemacht und haben sie dem Mafiaboss und seiner Familie zum Kosten gegeben. Erschöpft gingen wir ins Bett.

 

Donnerstag, 12. Juli

 

 

Als wir am Morgen aufwachten, stellten wir mit Freude fest, dass wir ausschlafen durften. Zusätzlich bereitete die Küche einen genialen Brunch zu. Danach machten wir uns alle bereit, um Niederohrdorf zu erforschen und ein cooles Geländespiel zu spielen. Total erschöpft kamen wir zum Lagerplatz zurück und genossen ein leckeres Zvieri. Am Abend gab es noch einen kleinen Tanzwettbewerb, bei dem wir unser Talent und unsere Dance-Moves vorstellen konnten.

 

Glücklich und müde gingen wir schliesslich zu Bett.

 

 

 

-          Ämtligruppe 8

 

Mittwoch, 11. Juli

 

Heute sind wir aufgestanden und befanden uns in Ägypten. Durch Streitigkeiten von Pharaonen sind wir in den Krieg gezogen. Durch Mumifizierung und Vergiftung haben wir uns bekriegt. Nach dem Mittagsessen gab es ein X-Athlon. Jeder Ägypter musste seine Stärken und Fähigkeiten zeigen. Doch am Ende musste der Pharao den mutigsten Ägypter auserwählen und daraufhin mussten unsere Mutgrenzen überschreiten. Durch verschiedene Aufträge wie Insekten essen und mit Feuer spielen gingen die Kinder erschöpft zu Bett. Gegen drei Uhr morgens begabten sich einige Kinder auf den Weg nach China der war ein bisschen grusseilig aber am Schluss trotzdem lustig.

Miranda-Lou, Gianna, Sophie, Camelia, Nora, Razan

 

 

 

Dienstag, 10. Juli

 

Heute Morgen wurden wir mit Opern-Musik geweckt. Wir waren nämlich über Nacht in England angekommen. Nach dem Frühstück mit Englischem-Tee durften wir den Lagerplatz schmücken. Als wir dann gegessen haben, fing der Sportblock an. In diesem mussten wir versuchen mehrere Spiele, wie Volleyball oder Fussball gewinnen. Bis zum Abendessen hatten wir dann Freizeit. Danach mussten wir gemeinsam einen Mord aufklären. Nachdem unsere Detektive den Mord beweisen konnten, gingen wir stolz ins Bett, naja Schlafsack.

 

Montag, 9. Juli

 

 

 

Die Ganze Jubla Ratatouille Schar hat sich am Montagmorgen versammelt um ins Sommerlager zu gehen.

 

 

 

Wir sind um 9 Uhr von Freiburg losgefahren und kamen 1h30 später an unserem Lagerplatz in Niederrohrdorf an. Um uns besser kennenzulernen, haben wir verschiedene Kennenlernspiele gespielt. Nach dem Mittagessen bauten wir unsere Zelte auf, um die folgenden Nächte darin zu verbringen. An einem gemütlichen Lagerfeuer schlossen wir unseren ersten Tag im Lager ab. Wir stiegen anschliessend in unsere Flugzeuge (Zelte) ein, um über Nacht von Kolumbien nach England zu reisen, um dort die entführte Prinzessin Salamania zu finden.

 

-          Amaté, Armir, Charlottte, Issey, Jana, Maylis, Milo