JuBla Ratatouille

Die Jubla Ratatouille Fryburg ist die Schar der Stadt Freiburg. Die Schar wir ehrenamtlich von dem Leitungsteam geleitet. Wir bieten für Jugendliche aus der Stadt und Umgebung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Was wir alles für Angebote haben siehst du unter Aktivitäten.

 

Geschichte

Vor dem Zusammenschluss der beiden Jublas war die Jubla St. Paul noch in Jungwacht und Blauring unterteilt. Die Jubla St. Theres bestand jedoch schon als solches. Schon dazumal fanden im Sommer jeweils Lager statt, damals jedoch nur eine Woche. Auch Informations- und Fotoabende waren Tradition und gehörten dazu.

 

Im Jahre 1989 genauer am 11. August wurde der Zusammenschluss der beiden Jublas St. Theres und St. Paul beschlossen, sie traten nun als Jubla Ratatouille an die Öffentlichkeit, der Jubla St. Theres fehlte es an Kindern und der Jubla St. Paul an Leitern, also diente der Zusammenschluss beiden.

 

Nun nach dem Zusammenschluss wurde im Sommer 1990 erstmals ein zweiwöchiges Lager durchgeführt. Das erste Lager der Jubla Ratatouille in Grengiols, im Wallis, war ein voller Erfolg. Die nachfolgenden Jahre waren geprägt von den schönen Jubla-Jahren und natürlich als krönender Abschluss im Sommer die jeweiligen Jubla-Lager.( Liste all unserer Lager)

 

Im Sommer 2002 hat die Jubla Ratatouille weitern Zuwachs bekommen. Die damalige Schar Jubla Chris-König wurde, nach ihrem letzten Lager in Visperterminen/ VS,  auf Grund von Leitermangel aufgelöst. Einen offiziellen Zusammenschluss gab es leider nicht, jedoch sind viele der damaligen Kinder zur Jubla Ratatouille gewechselt. So kann man trotzdem sagen, dass die Jubla Ratatouille auch dort Wurzeln hat.

 

 Die Jubla Ratatouille ist bekannt für ihre Offenheit. Im Dezember wird sie mit dem Preis für Zweisprachigkeit belohnt (siehe mehr). Die Jubla Ratatouille ist Schweiz weit die einzige Schar die Französisch bzw. Zweisprachig ist.

 

„Basteln, spielen, blödeln, lachen und vieles mehr: das ist Jubla Ratatouille! Dieser Satz stand im Jahre 2000 im Pfarrblatt, und genau dieser Spruch hat es mir persönlich angetan, denn genau das habe ich als Kind miterlebt, genau aus diesen Aspekten bestanden unsere Gruppenstunden und danach auch das Lager immer wieder.“- Zitat unbekannt.